Dürr und trocken ist der Boden

Dürr und trocken ist der Boden, auf dem ich stehe Das letzte Mal, das ich einem Menschen begegnet bin ist schon eine Weile her Landwirtschaft war einst wichtig, so auch der Tourismus Heute gibt es das nicht mehr, wird es nie mehr geben Die Gebäude sind quadratisch, grau, düster. Wir leben unterirdisch, da ist es noch auszuhalten, da gekühlt wird draußen scheint die Sonne ohne Ozonschicht, Jeden Tag über 50 Grad Celsius. Unser Essen wird künstlich hergestellt und wird uns periodisch im Magen eingeführt. Nötige Vitaminen werden jeden Tag verabreicht, sie halten uns am Leben. Unsere Beschäftigung findet in der virtuellen Welt statt, virtuelle Freunde, virtuelle Familie, virtuelle Kinder manche haben schon Jahre die Außenwelt nicht mehr gesehen. aber Mozart kennen wir noch, keine Sorge. Er ist wieder da, geklont sitzt er in seinem Haus herum, spielt noch so gut Klavier wie immer Versteht mich nicht falsch, aber die Zukunft wird einzigartig

Join the discussion 10 Comments

Leave a Reply