Category

Slamtexte

… was denn nun falsch sei …

By | Prophezeiung, Slamtexte | No Comments

Salzburg, die Stadt, die vom Konsum und vom Tourismus lebt und jedoch Probleme in allen anderen Themen hat. Salzburg, die Stadt, in der der Hauptbahnhof in Flüchtlingen und Kriminalität versinkt. Salzburg, die Stadt mit viel zu hoher Arbeitslosigkeit und ironischer Weise mit einer Verordnung, die das Betteln verbietet. Die Stadt, in der die Menschen trotzdem betteln, weil ihnen sonst geschadet wird, wo Menschen ihr erbetteltes kriminellen Organisationen geben, weil ihnen sonst geschadet wird. Die Stadt, in der Bildung so groß geschrieben wird, dass man ohne Titel oft auf der Straße landet und sich der Bettel-Teufelskreis wiederholt. Trotz all den negativen Dingen hat Salzburg auch viel Gutes: Zum Beispiel den Tourismus, der die Taschen der Reichen füllt und die Armen mit ihren Problemen alleine lässt. Auch die sinkende Geburtenrate wird durch die Immigration teilweise verhindert, wäre da die Integration und nicht nur Flüchtlinge, die, ohne große Leistungen erbracht zu haben , mehr Geld bekommen, als unsere Pensionisten und das in einer Zeit, in der zukünftige Pensionisten wohl gar kein Geld mehr bekommen werden. Salzburg, die Stadt, die einem zur Zeit der Flüchtlingskrise die Frage an den Kopf wirft, was denn nun falsch mit dieser Welt sei. Salzburg, die Stadt, die in 144 Jahren in kritischen Fragen hoffentlich das komplette Gegenteil von 2016 ist.

märchenhaftes Salzburg

By | Prophezeiung, Slamtexte | No Comments

Es war einmal vor nicht allzu langer Zeit ein kleines Kind, welches in einem Lande lebte, das den meisten als Salzburg bekannt war. Damals noch, als dieses kleine Kind lebte, war Salzburg ein prächtiges, wunderschönes Land. Kristallklare Seen, saftig grüne, blühende Wiesen, schneeweiße Bergspitzen, riesige Gletscher, liebenswürdige Dörfer, wunderschöne Städte und dunkelgrüne Wälder, die voll mit Tieren waren. Doch schon das kleine Kind, von dem man sagte, dass es magische Kräfte besaß, bemerkte, dass sich vieles in seinem geliebten Salzburg zu ändern begann. Dies beunruhigte das Kind, welches nicht wusste, was es tun sollte. Viele schlaflose Nächte, in denen sich das Kind den Kopf zerbrach, was dieses Böse, dieses Unheilvolle sein mag, vergingen, als ihm plötzlich in der siebten Nacht drei Feen erschienen. Das Kind war überrascht, und die erste Fee begann mit einer sanften Stimme zu wispern: „ Düstere Zeiten kommen auf uns zu. Die Umwelt, sie wird immer mehr und mehr zerstört. Die Gletscher werden wegen dem Klimawandel schmelzen, ganze Wälder werden abgeholzt sein. Mit den Wäldern werden auch die Tiere, die ihn bewohnen, aussterben. Seen und Flüsse werden voller Abwasser sein, und unser so kostbares Trinkwasser wird es so sauber nicht mehr geben. Die Luft wird verpestet, Menschen werden nicht mehr atmen können… Und was tun die Menschen?“, fragte die Fee. „Was?“, fragte sie, diesmal kaum hörbar. „Nichts..“, hauchte sie, bevor sich ihre helle Gestalt in Luft auslöste und verschwand. Die zweite Fee trat hervor und sagte vorher: „Die Menschen werden es in ferner Zukunft nicht leicht haben, auch in unserem schönem Salzburg nicht…. Schwere Zeiten stehen uns bevor… Kinder werden keine Kindheit mehr haben… Sie werden nicht mehr wissen, wie es sich anfühlt, auf einer bunten Wiese auf den Bergen mit ihren Freunden zu spielen, sie werden nie erfahren, wie es sich anfühlt, die klare Bergluft einzuatmen und den Wind zu spüren, wie er einem ins Gesicht weht. Stattdessen werden die Kinder in der Zukunft nur in ihrem zuhause vor Bildschirmen sitzen, sie werden sich für nichts mehr interessieren… Ihnen wird alles egal sein….“ Auf einmal war die zweite Fee verschwunden. Zuletzt trat noch die dritte Fee näher zu dem Kind und flüsterte: „Aber das, was die zwei vor mir erzählt haben, sind nur zwei Sachen, mit denen die Menschheit in weit entfernter Zukunft überall, und eben auch hier in Salzburg konfrontiert werden….. Ein Volk, das sich streitet, Arbeitslosigkeit, Kriminalität, Egoismus…. Sieh dir doch mal genauer an, was los ist… Jeder wird zunehmend egoistischer, undankbarer, rücksichtsloser… Der Mensch sollte sich schämen.. Und man sollte dankbar sein für das, was man hat.. Dass man in einem so schönen, friedlichen Land wie Salzburg lebt…. All diese schlimmen Dinge werden uns bevorstehen, wenn der Mensch nicht anfängt, umzudenken…“ „Aber was sich soll ICH tun? Was sollen WIR tun?“, entgegnete das kleine Kind völlig verzweifelt und verängstigt. Noch während sich die dritte und letzte Fee in Luft auflöste, erwiderte sie: „Der Mensch muss sich ändern…. Zerstört er die Natur, und alles was ihm lieb ist, so wird er sich auch selbst zerstören….“ Voller Schreck saß das Kind nun in seinem Bett. Nun wusste es, was den Menschen in Salzburg, aber auch auf der ganzen Welt bevorstand. Das Kind beschloss, die Menschen zu warnen und zum Umdenken zu bewegen, bevor alles zu spät war…

Imm der Nase nach

By | Prophezeiung, Slamtexte | No Comments

Immer der Nase nach Wir haben das IPhone 4 gekauft. Und es geliebt. Jetzt schauen wir zurück und lachen. Wir haben Telefone groß wie Schränke gebaut und uns für Genies gehalten. Jetzt schauen wir zurück und lachen. Wir haben Frauen das Wahlrecht genommen und gedacht wir lägen richtig. Jetzt schauen wir zurück und.. gut, kaum jemand lacht darüber. Wir lesen die Geschichte und schütteln den Kopf. Über unsere eigene Dummheit. Über Christen die Heiden und Heiden die Christen ermorden, über das Nazi-Regime und wie die Stasi fiel. Über nicht vorhandene Schwulenrechte und Menschen die Kunst belächeln. Aber irgendwann hören wir auf zu lesen und beginnen selbst zu schreiben. Hinterlassen Tinte über einen Trump, der Moslems wie wir Juden behandelt, Staaten, die Frauen das Autofahren verbieten und Menschen für Meinung verhaften, über steigende Temperaturen und schmelzende Gletscher. Und was unser Stift heute passiert wird irgendwann sein. Wird irgendwann von anderen gelesen die mit dem IPhone 21 in der Hand kopfschüttelnd über uns lachen. Denn ja, wir bauen viel Scheiße, heute wie vor hundert Jahren, die Frage ist ob ihr, Menschen des 22. Jahrhunderts, aus unsere Scheiße Gold gemacht habt oder man in 200 Jahren über euch lacht. Tut was dagegen. Tut was dagegen. Tun wir was dagegen – tu auch ich was dagegen. Tu ich was dagegen. ERDOGAN FICKT ZIEGEN. ER FICKT ZIEGEN. TAG UND NACHT. ERDOGAN SCHAUT KEINE PORNOS, ER GEHT AUF BAUERNHÖFE. ER REITET SOGAR BÄREN! Lacht nicht.

Nicht nur in Salzburg

By | Prophezeiung, Slamtexte | 2 Comments

Nicht nur in Salzburg, sondern auf der ganzen Welt, herrscht Krieg und Gewalt – leider wie auf Knopfdruck bestellt. Überall auf unserer Welt, die Wohl oder Übel irgendwann einmal daran zerfällt. Hast du davor denn keine Angst, dass du vielleicht in ein paar Jahren in einen Krieg gelangst? Oder dass es in Salzburg plötzlich anders ist, und du das Leben von heute vielleicht vermisst? Und manche fürchten sich schon jetzt, da sie Terror und Gewalt in Panik versetzt. Aber nicht nur in Salzburg ist Terror, auf der ganzen Welt ist dieser Horror. Bis jetzt sind wir noch vom Terror verschont, aber werden wir auch in Zukunft so belohnt? Schaltest du den Radio oder Fernseher ein, kommt der Terror in Augen und Ohren rein. Der Terrorismus wird immer mehr und wenn diese Zeitbombe explodiert, haben wir kein Salzburg mehr. Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden wir um unser Salzburg trauern. Wir leben in Angst und Bange vor dieser bösen Schlange. Und wenn du gehst shoppen, wird dich der Terrorismus mobben. Die Welt ist krank und verrückt und wir werden vom Terror unterdrückt. Bald wird sich keiner mehr trauen, auf öffentlichen Plätzen zu sitzen und zu schauen. Und ich stelle mir die Frage, was passiert mit Salzburg die nächsten Jahre? Es scheint so, als könnte man ihn nicht mehr aufhalten, diesen großen Reiz der Gewalten. Doch wie lange soll es noch so weiter gehen, bis wir Menschen endlich etwas dagegen unternehmen? Wie sagt man so schön: „einmal ist keinmal, aber zweimal ist einmal zu viel“, ist das denn wirklich das große Ziel? Ich frage mich, wie es wohl in ein paar Jahren aussieht, vielleicht so, dass jeder aus seinem eigenen Land flieht? Solange wir noch auf dieser Erde leben, wird es noch so viel Neues geben. Doch du musst mit Mut in die Zukunft sehen, dann wird es dir im Leben leichter gehen. Das allerwichtigste jedoch ist, dass du bitte niemals vergisst. Niemand weiß, wie es in der Zukunft aussieht, oder was noch alles geschieht. Keiner weiß, was uns erwartet, und manches passiert ganz unerwartet. Darum sollten wir doch achtgeben – auf unsere wertvolle Welt, die irgendwann einmal nichts mehr zusammenhält.

Sbg, Sbg, Sbg

By | Prophezeiung, Slamtexte | No Comments

Salzburg, eine Stadt voller Mozart, bekleidet mit Tracht und gefüllt mit Dialekt. Salzburg, voller Menschen, voller Eigenschaften Salzburgs. Salzburg, eine Stadt des Wissens, der Bildung und leider aber auch der Arbeitslosigkeit. Salzburg, eine tolle Stadt zum Shoppen, Salzburg, da ist immer etwas los. Salzburg, heute eine schöne Heimat, aber wie wird Salzburg in 140 Jahren sein?! Was wenn jeder einmal seinen Lebensstil überdenkt, wird einem bewusst, in was für einen Wohlstand wir leben? Aber wie lange können wir noch so weiter leben? Oder was muss passieren, um unseren verschwenderischen Lebensstil zu verbessern? Viele Leute scheinen auf den ersten Blick „gute“ Menschen zu sein, doch was wenn man in ihr Inneres blicken könnte? Jeder Mensch hat schlechte Eigenschaften seiner menschlichen Natur. Aber in unserer Generation haben sich Egoismus, Habsucht, Rücksichtslosigkeit nur so eingenistet. Gibt es jemanden, dem es wichtig ist dies zu ändern? Eines steht fest, wen es heute nicht viele davon gibt, warum sollte es der nächsten Generation wichtiger sein, ein „besserer“ Mensch zu sein? Zurzeit herrscht noch Frieden in Salzburg, aber wie lange wird der Friede noch anhalten? Wenn man sich auf der Erde umschaut, kann man viele Länder beobachten, die untereinander streiten oder sogar Krieg führen. Aber wie sollten unsere Kinder einmal rücksichtsvoller miteinander umgehen, wenn sie es nie an uns gesehen haben? Das Traurige ist aber, dass nicht nur Menschen rücksichtlos behandelt werden, sondern auch die Umwelt. Wir sollten auf die Erde als ein Geschenk betrachten und besser auf sie achtgeben, denn wenn sich nichts ändert, haben wir unseren Lebensort in den nächsten 140 Jahren zerstört. Werden unsere Kinder einmal von einem wunderbaren Lebensraum namens Erde hören und es wird nichts mehr davon über sein? Ist es das was wir wollen? Wir werden in 140 Jahren nichts mehr mitbekommen, aber die nächste und übernächste Generation müssen dann die Folgen ertragen. Bis jetzt haben wir nur über verschiedene negative Aspekte der Zukunft gesprochen, aber wir erhoffen ihr natürlich auch positives. In den letzten Jahren wurde vieles im Bereich der Wissenschaft und Astronomie herausgefunden, wir hoffen, dass dies weitere Fortschritte annimmt und man eines Tages auch mehr über anderen Planeten und Himmelskörper herausfindet. Auch im Bereich der Medizin hoffen wir, dass es viele Fortschritte geben wird. Vielleicht ist in 140 Jahren eine Heilung für heutzutage unheilbare Krankheiten möglich. Wie wird es mit der Technik weiter gehen? Wird es einmal ein Auto geben, dass keinen Fahrer mehr zum Fahren benötigt? Und bei dem letzten Punkt, der Wirtschaft, wünschen wir uns, dass sie zukünftig nachhaltiger wird und Naturschutzorganisationen besser unterstützt werden. Wir werden diese Zukunft nicht mehr erleben, aber wir können vieles dazu beitragen, der nächsten Generation das Leben zu erleichtern. Salzburg unsere Heimat!