Natürlich kenne ich die Situation Salzburgs im Jahr (nach Christi Geburt, es wird aber noch eine geboren werden, die eine neue Zeitrechnung auftut) 2160…….wir, ihr, sie, ich schaffen diese Zukunft, emsig sind wir gerade und immer schon dabei. Aber, vertraut mir, ihr wollt es nicht wissen. Und wolltet ihr es wissen wollen, kein Wort würde ich verraten, denn das Wort ist machtvoll. Und zuviel Macht macht ohnmächtig. Ich traue euch nicht: Wüsstet ihr, dann würdet ihr verändern wollen, da ein wenig abschleifen und dort was dazutun oder gar Alles anders, nach eurem Willen, gestalten und umgraben, bis Dreck spritzt oder Blumen wachsen. Aber viele Zukünfte wird’s nicht geben, das spielt es nicht. Nur die eine. Übrigens ist Zeit nicht linear und alle haben 2160 also auch schon erlebt. Wann? Wer das fragt, hat nicht kapiert. Fix ist, dass sich geologisch nicht gar so viel tut, also kann ich immerhin verraten, dass die Stadt(?)berge weiterhin morgens den Untersberg freundlich grüßen werden. Grüße!

Leave a Reply